Grabsteine – wichtig für das Gedenken an Verstorbene

Grabsteine – wichtig für das Gedenken an Verstorbene

Grabsteine – wichtig für das Gedenken an Verstorbene

31 Mai 2019
 Kategorien:
Sanitäre Einrichtungen, Blog


Verstorbene werden meist auf Friedhöfen beerdigt und die Gräber mit einem Grabmal versehen. Traditionell kommt hier ein stehender Grabstein am oberen Ende des Grabes zum Einsatz, für die kleineren Urnengräber wird häufig ein liegender Stein verwendet. Eine Alternative zum Grabstein ist die Grabplatte, die das ganze Grab bedeckt und die Pflege so einfacher macht. Grabsteine, wie beispielsweise von Graf Grabsteine, dienen zur Kennzeichnung der Gräber. Die Inschriften erzählen dem Besucher, wer dort begraben liegt und wann der Mensch gelebt hat. Die Steine können weitere Symbole enthalten, die sich auf das Leben des Verstorbenen beziehen. So erhalten die Angehörigen einen Ort, an dem Sie trauern und gedenken können.

Je nach Größe des Grabes und Gestaltungsvorschriften des örtlichen Friedhofs sind unterschiedliche Gestaltungsmöglichkeiten vorhanden. Ein sogenannter Breitstein ist etwa 1,20 Meter breit und kann die Namen und Daten mehrerer verstorbener fassen. Ein Reihenstein hingegen ist nur 0,80 Meter breit und dient als Grabstein eines Einzelgrabs. Steine für Urnengräber sind entsprechend kleiner. Die Kosten für Grabsteine variieren je nach Inschrift, Größe und Material. Große Steine sind dabei in der Regel teurer als kleine, weil mehr Material benötigt wird. Die Kosten des Materials sind sehr variabel und richten sich nach dem Gewählten. Je nach Größe und Material können so Kosten zwischen 300 und 5.000 Euro entstehen. Die eingehauenen oder gelaserten Buchstaben, Symbole und Zahlen werden meistens als Stückpreis berechnet. Kosten für Aufstellung und Pflege dürfen ebenfalls nicht vernachlässigt werden. Neben der Beschriftung mit Namen, Geburts- und Todestagen können auch Sprüche eingraviert werden. Statt einer Gravur können die Buchstaben auch aus Metall gefertigt werden und auf dem Grabstein angebracht werden.

Grabsteine werden in der Regel aus Natursteinen gefertigt. Sandstein, Granit, Marmor und Kalkstein gelten als beliebte Materialien. Granit gilt als Hartgestein. Es ist widerstandsfähig und kann zu jeder Jahreszeit leicht gereinigt werden. Die anderen Materialien sind sogenannte Weichgesteine und damit nicht so widerstandsfähig, es kommt also zu Ablösungen und Verwitterung. Die Steine werden entweder in Serie gefertigt oder von einem Steinmetz händisch bearbeitet, sodass die Wünsche der Kunden genau beachtet werden können. Mancherorts werden an Stelle von Grabsteinen Kreuze verwendet. Diese werden aus Holz oder Metall gefertigt.

Ein Grabstein muss die Gestaltungsvorschriften des Friedhofs einhalten, damit kennt sich in der Regel der Steinmetz aus. Er holt die Genehmigung mit der Angabe der Maße und des Materials ein. In besonderen Fällen fertigt der Steinmetz ein kleines Modell an und stellt dieses bei der Behörde vor. Wird der Antrag angenommen, beginnt er mit der Fertigung. Der Stein wird dann in enger Absprache zwischen Kunden und Steinmetz erstellt. Spezielle Symbole und Bilder können mithilfe von besonderen Maschinen in die Grabsteine eingebracht werden.

über mich
Hygiene ist wichtiger als je zuvor

Hygiene spielt in vielen Lebensbereichen eine besonders wichtige Rolle, nicht nur im Krankenhaus, sondern auch in vielen alltäglichen Situationen wie bei der Nahrungsaufnahme oder dem Besuch einer öffentlichen Toilette. Mit meinem Blog möchte ich auf die Relevanz des Themas aufmerksam machen. Mir ist es ebenso wichtig das Bewusstsein der Menschen für dieses Thema zu stärken. In meinen Blog-Beiträgen werde ich viele Tipps und Hilfestellungen für den Alltag vermitteln, wie man sich vor Krankheitserregern schützen kann. Krankheitserreger bringen teilweise ungeahnte Gefahren mit sich und dies ganz besonders für ältere und geschwächte Menschen. Wenn jeder ein wenig an seinen Gewohnheiten ändert und die Tipps befolgt, werden viele Menschen profitieren.

Suche
Archiv